Aktuelles
  • Um Zugriff auf den Download zu erhalten

    bitte das Thema Download Freischaltung Für Mitglieder lesen: Info zum Downloadbereich

Astra G Agr Ventil Vom Opel Astra G Reinigen

Andre

Administrator
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
459
Man kann das AGR Ventil (Abgasrückführungsventil) beim Opel Astra G tauschen so oft wie man will, irgendwann tritt der gleiche Fehler immer wieder auf. Der Motor fängt an zu Ruckeln und geht im Standgas aus. Grund: Das AGR-Ventil ist verkokt, es setzt sich zu und bleibt deswegen dann auch im Standgas offen stehen. Der Motor bekommt dann die Abgase auch wenn er sie gar nicht “mit verbrennen” kann und stirbt ab. Eine schnelle Hilfe kann man sich verschaffen in dem man dem AGR-Ventil einen Stoß / Schlagimpuls gibt, dadurch springt es zurück und schließt sich, doch das ist natürlich keine Dauerhafte Lösung.

So ein AGR-Ventil kann man relativ leicht austauschen, doch man kann die Lebensdauer von so einem Bauteil verlängern wenn man es hin und wieder einfach sauber macht. Neu bleibt zwar treu, doch beim AGR Ventil drücke selbst ich ein Auge zu und werde zum Bastler.

agr-ventil-ausbauen-opel-astra-g.jpg

Ich beschreibe das ganze nun hier mal anhand einem X16XE Motor aus dem Opel Astra G, bei den anderen Motoren funktioniert es ähnlich. Zuerst muss man die Motorabdeckung abnehmen, dazu einfach die beiden Schrauben lösen und den Öldeckel abnehmen, anschließend kann man die Abdeckung abnehmen.Ich habe auf dem nachfolgenden Bild mal markiert wo das AGR-Ventil beim Astra G Z16XE sitzt. Wie ihr seht habe ich den Öldeckel wieder aufgesetzt um eine ungewollte Verschmutzung zu vermeiden solltet ihr das auch tun. Der schwarze längere Block über dem Motor (zwischen den beiden Nockenwellen) ist übrigens die Zündeinheit. Unter diesem Bauteil sind die Zündkerzen versteckt. Streikt die Zündeinheit, muss diese komplett getauscht werden. Auch hier der Tipp: Die Zündeinheit vom Opel Astra G gibt es im Zubehörhandel in Erstausrüstungsqualität günstiger.

agr-ventil-ausbauen-opel-astra-g1.jpg

Wenn ihr nun von hinten reinschaut entdeckt ihr relativ schnell den Übeltäter:

agr-ventil-ausbauen-opel-astra-g2.jpg

Nach dem ihr vorsichtig den Stecker abgezogen habt könnt ihr das AGR Ventil ausbauen, hierfür benötigt ihr eine 45er Torx Nuss, diese befindet sich selten im normalen Werkzeugkasten, kann im Fachmarkt aber bezogen werden. Besorgt euch vorher auch noch eine neue Dichtung für das AGR Ventil, ggf. wenn die Schrauben fest saßen auch 2 neue Schrauben.

Ausgebaut sieht so ein AGR Ventil aus, man kann es nun einfach mal mit etwas Nitroverdünnung oder Motoreiniger reinigen, gut trocknen lassen und so gangbar machen, man sollte allerdings nicht versuchen mechanischen Druck auszuüben, sonst kann man sich direkt ein neues AGR Ventil bestellen, welches es im Zubehör übrigens günstiger gibt als beim freundlichen Opelhändler. Von der Haltbarkeit tun sich die originalen Ersatzteile und die aus dem Zubehör nichts.

agr-ventil-ausbauen-opel-astra-g3.jpg

Die Abgase setzen sich fest und verkleben so das Ventil, nach der Reinigung sieht es ja schon etwas besser aus:

agr-ventil-ausbauen-opel-astra-g4.jpg

Dieses baut ihr nun einfach wieder mit einer neuen Dichtung ein und das Problem sollte “erstmal” erledigt sein. Hin und wieder ist das Ventil auch richtig kaputt, dann bleibt nur der Austausch.
 

Werbung

Oben Unten