Was ist neu

Willkommen

Hast du lust ein Teil unserer Community zu werden oder fährst ein Opel dann bist du hier genau richtig.

  • Um Zugriff auf den Download zu erhalten

    bitte das Thema Download Freischaltung Für Mitglieder lesen: Info zum Downloadbereich

Corsa B Zentralverriegelung Nachrüsten

Andre

Administrator
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
447
Zustimmungen
18
#1
Ich will euch hier Schritt für Schritt zeigen(Erklären), wie ich eine ZV in meinem B-Corsa nachgerüstet habe.


Natürlich übernehme ich keinerlei Haftung für die Richtigkeit aller Angaben

Ich habe eine von Ebay für Corsa b benutzt (2 Türen). In der Einbauanleitung der ZV findet ihr, was ihr im allgemeinen braucht. Ausserdem solltet ihr euch bereitlegen:

- Bohrmaschine
- Bohrer 4mm (für's durchbohren der Türsteckverbindung falls ihrs so löst)
- Messgerät ( Voltmeter ) - Lötkolben & Lötzinn
- Schrumpfschlauch
- Seitenschneider
- Kabelbinder
- einige Meter Isolierband
- Abisolierzange
- Verschiedene Schraubenzieher
- Torx stecknußsatz mit passender Ratsche

Schritt 1: Verkleidungen abbauen

Türen:
den Gumminippel zum verstellen des Aussenspiegels abziehen. Jetzt die dreieckige Blende nach oben abziehen.
Jetzt die Doorboards abmontieren: 8 Kreuzschlitzschrauben (4 über der Ablage, 4 an der unterkannte) öffnen und wir haben das doorboard in der Hand.
Fensterkurbel: Fenster nach unten kurbeln. Einen Reissfesten Lappen (ich hab ein waschlappen verwendet) zwischen die Plastikscheibe und die Kurbel schieben. Lappen fest nach unten ziehen und dabei hochkurbeln bis ein kleiner schwarzer Sicherungssplint von der Kurbel abspringt. Aufpassen - diesen Sicherungssplint braucht ihr wieder beim Zusammenbau. Fensterkurbel abziehen - das wars hier.
Türgriff: Zuerst die Verkleidung hinter dem Türöffner abbauen - auf der Vorderseite mit einem flachen Schraubenzieher abhebeln - danach springts entweder schon fast von alleine ab oder ihr hebelt vorsichtig ein bischen bis nach hinten weiter.
Danach drei Kreuzschrauben lösen und ihr habt den türgriff in der Hand
Türverkleidung: An der Vorderseite der Türe 1 Kreuzschraube lösen. An der Hinterkante der Verkleidung zwei Kreuzschrauben lösen. Jetzt könnt ihr die Verkleidung von hinten beginnend nach oben abheben (mit der schwarzen plastikabdeckung, die die Filzdichtung hält) die Türen hätten wir.

Beifahrerfussraum
Ablagefach abbauen:ist unter dem Hanschuhfach löst unterhalb der vorderen Seite links bei der Mittelkonsole die Kreuzschraube und zieht das ding heraus.
Plastikverkleidungrechts unten lösen: zuerst die Grosze grau Plastikschraube vorne rechts lösen. Rechts oben auf der Verkleidung ein Kreuzschraube rausdrehen. Die Seitenverkleidung hat eine kleine Kunststoffabdeckung - abhebeln und darunter die Torx Schraube lösen. Die Seitenverkleidung ein bischen anheben und die Fußraumverkleidung herausziehen. Nun seht ihr schon das Steuergerät.
BILD1
Aschenbecher: Ascher aufklappen vorne 2 Kreuzschrauben lösen. Ascher zuklappen und die hinteren beiden Kreuzschrauben lösen. Nun die beiden Stecker für die Beleuchtung und den Anzünder abziehen.

Fahrerfussraum
Verkleidung: Rechts unten an der Mittelkonsole ist eine kleine Blende - die 2 Kreuzschrauben lösen - so gehts einfacher die Kabel später entlangzulegen.
Sicherungskasten: Sicherungskastenabdeckung entfernen - von unten 2 Kreuzschrauben lösen, jetzt das Teil einfach nach hinten drücken. So seht ihr wenigstens wo ihr arbeitet.

Schritt 2: Türkontaktstecker ausbauen

Schraubt den Mehrfachstecker auseinander
Türseitig: Zieht vorsichtig ein Stück Türdichtfolie ab so das sie nicht einreisst - so viel bis ihr halt auf der Vorder und Hinterseite der Türe genug platz zum hineingreifen un arbeiten habt. Ach so - bitte diverse Haltenasen für vorhandene Kabeln (Boxen) abclipsen. Fasst nun an der Aussenseite des Steckers herum - ihr findet 3 kleine Kontaktnasen drückt sie ein und gleichzeitig müsst ihr mit der zweiten Hand in die Türe fassen und den Stecker nach vorne schieben.
BILD2
Karosserieseitig: Fasst von innen dorthin, wo ihr das Gegenstück des Plastickpfopens vermutet - von innen zuerst einen Blindstopfen abziehen, danach vorsichtig von innen die Gummidichtung abdrücken - von aussen ziehen - da sind noch Kabeln dran - also nicht zu fest ziehen.
von beiden Stecker und Buchse die Plastikverkleidung vorsichtig abmachen.

Schritt 3: Türkontaktstecker vorbereiten

Okay - irgendwie müssen wir ja die Kabel vom Innenraum in die Türen bekommen. Jetzt gibts 2 Möglichkeiten.
Ihr habt schon genug Stecker und Buchsen belegt um die Boxen sämtliche evtl. bereits vorhandene Türelektrik und die zusätzlichen Kabel für die ZV Motoren habt - dann müsst ihr nur die freien Stecker und Buchsen suchen, wo ihr die Stellmotoren Kabel anlöten könnt.
Im Karroserieseitigen Stecker sind genug buchsen in der Türe aber zu wenig Buchsen belegt. besorgt euch die Pins bei FOH oder im Elektro handel.
oder
Ihr bohrt genug freie löcher auf, um die Kabel für die ZV durchzubekommen - diese verbindung ist dann aber nicht mehr trennbar!
BILD3

Schritt 4: Stellmotor einbauen

Ihr seht das Gestänge das zum Türpin hinaufführt - hier werden wir uns mit dem Gestänge des Stellmotors dazuhängen. Sucht euch eine Position für den Stellmotor, bei der die beiden Gestänge parallel laufen und das Stellmotorgestänge etwa 1cm vor dem Türpingestänge positioniert ist.
Der Stellmotor wird so positioniert, das er auf der Innenseite der Tür liegt (aufpassen, das er nicht mit dem Fenster kollidiert wenn es heruntergefahren wird ). Ausserdem darf er weder in geöffnetem noch geschlossenem Zustand in seiner Bewegung eingeschränkt werden (Falze).
Nun die Löcher gemäß Bohrschablone machen und den Stellmotor befestigen.
Stellmotor Gestänge einhängen und oben mit dem Türpingestänge mittels der mitgelieferten Klemme verbinden. Provisorisch festschrauben Schaut aber zuerst, das ihr halbwegs die Position des Pins hinbekommt, wo er steht, sobald die Türverkleidung wieder drauf ist. Sonst klemmts und hakts und ihr habt kleine Ahnung warum sich der dämliche pin nicht zurechtrücken lässt. Ihr solltet Pingestänge und Stellgestänge im übrigen im Verriegelten Zustand verschrauben - so wird sichergestellt, das die ZV nicht plötzlich wieder aufspringt, sobald ihr zumacht.
BILD4

Schritt 5: Verkabelung

Wir fangen hier im Beifahrerfussraum an - legt die längeren Anschluszkabeln für die Stellmotoren Richtung Fahrertüre. Ich bin vom Steuergerät nach oben gegangen. Unter dem Handschuhfach in eine Sicke findet ihr einen vorhandenen Kabelstrang - da bin ich langgegangen. Dann hinter der Mittelkonsolenabdeckung über dem Aschenbecher rein. Auf der anderen Seite an der gleichen Stelle wieder raus und unter dem Lenkstock an der horizontalen Metallstange lang ( sieht man nicht - müsst ihr erfühlen ).
Danach durch den Türfalz durch. Fädelt die Kabel durch die Plastikmuffe die am türkontaktstecker dran war - durch den Türkontaktstecker durch und dann wieder durch eine Plastikmuffe.
oder ihr habt euch die Pins besorgt müsst ihr die kabel ausmessen,und zwar vom Türkontaktstecker bis zu Stellmotor mit Spielraum sonst ist das kabel zu stramm.wenn ich das gemacht habt könnt ihr das kabel abschneiden und mit den Pins befestigen,wenn das geschalft ist könnt ihr die pins un den Türkontakt stecker einbauen aber passt auf das ihr alle pins richtig zusammen baut.
Jetzt aber ab damit in die Türe.
Längt das Kabel ab bis ihr lang genug seit um es mit den Stellmotorkabeln verlöten zu können und mit nichts in der Mechanik anzustreifen. Dazu das Kabel möglichst weit unten verlegen. Noch nicht fixieren.
jetzt nochmals raus mit dem Kabel aus der Türe und zuallererst bei den Enden Gummimuffen mit Isolierband dichtmachen. Danach alle ZV Kabel die später in der Türe verlaufen mit Isolierband einpacken.
Wieder zurück mit den Kabeln in die Türe und die Türkontaktstecker wieder wieder einbauen. Die ZV Kabel mit den dazugehörigen Stellmotor Kabeln verlöten und mit Schrumpfschlauch isolieren. Den offenen Rest der Kabeln in der Türe auch noch mit Isolierband umwickeln.
Und jetzt kommen die Kabelbinder ins Spiel - strapst das ZV Kabel in der Türe an möglichst vielen stellen fest - damit nichts vibrieren kann.

Auf der Beifahrerseite ist das gleiche wie Fahrerseitig - blos müsst ihr das Kabel nur hinaufführen und dann durch die Türfalz.

Jetzt könnt ihr mal probeweise die ZV and die Fahrzeugbatterie anschlieszen. Funktionierts? Wunderbar - wenn nicht habt ihr wohl ein Kabel falsch angeschlossen also alle Verbindungen checken und nachsehen, ob das ZV-Steuergerät überhaupt angesteckt ist.

Okay - jetzt müsst ihr euch entscheiden, wo ihr die Stromversorgung anhängt. Sicherungskasten, Batterie - Hauptsache Dauerplus und Minus. Dauerplus hab ich von der Batterie geholt
Minus von der Batterie abklemmen und die Stromkabeln anlöten und isolieren.
Batterie wieder anhängen. Die ZV-Steuereinheit über dem Steuergerät fixieren und sämtliche Kabel mit Kabelbindern festmachen, damit sie unsichtbar werden.

Schritt 6: ZV-Gestänge einstellen

nun macht ihr Türverkleidung drauf (noch nicht fix einbauen) und probiert ob auf und zumachen mit pin und Schlüssel funktioniert. Springt die ZV wieder auf Offen, sobald ihr hinunterdrückt müsst ihr das ZV-Gestänge in der Verriegelt Position hinunterstellen.
Springt die ZV beim Verriegelen auf müsst ihr das Gestänge verlängern.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Clauß

Opel Neuling
Mitglied seit
29 Dezember 2015
Beiträge
3
Zustimmungen
0
#4
Eine sehr gute Einleitung. Ich wollte sparen und habe es selbst bei Astra probiert. Als ich gedacht habe, dass es mir gelungen ist. Nach zwei Tagen ist etwas in die Hose gegangen und ich konnte mein Auto nicht mehr aufmachen. Im Endeffekt war dieser Spaß ziemlich teuer, weil obwohl der ADAC Mitglied war, habe ich selber, da herumgebastelt als ich es aufrüsten wollte und die Rechnung, wegen Selbstverschuldung hat ADAC für die Türöffnung nicht übernommen.
 

Andre

Administrator
Mitglied seit
28 April 2013
Beiträge
447
Zustimmungen
18
#5
Eine sehr gute Einleitung. Ich wollte sparen und habe es selbst bei Astra probiert. Als ich gedacht habe, dass es mir gelungen ist. Nach zwei Tagen ist etwas in die Hose gegangen und ich konnte mein Auto nicht mehr aufmachen. Im Endeffekt war dieser Spaß ziemlich teuer, weil obwohl der ADAC Mitglied war, habe ich selber, da herumgebastelt als ich es aufrüsten wollte und die Rechnung, wegen Selbstverschuldung hat ADAC für die Türöffnung nicht übernommen.

wenn man sich ein ZV einbaut sollte man auch das Fenster aufmachen falls was schief läuft :sneaky:
 

Werbung

Oben Unten